SCSH07

Als Variante zu SCSH02 zeichnet sich auch SCSH07 durch ihre extrem effektive Raumausnutzung aus.
SCSH07 ist ebenfalls eine Raumspartreppe zur Erschließung eines Spitzbodens, muss sich den konstruktiven Gegebenheiten der Zugbalken unterordnen und darf nur minimal in den Bestandsgrundriss eingreifen.
Auch hier bewegt man sich in einem gewunden Korridor um eine diagonal durch den Raum verlaufende imaginäre Spindel herum und es entsteht ein Treppenobjekt, das sich bei gleicher Ein- und Austrittsbreite lediglich mit einem Viertel der Grundfläche einer vergleichbaren traditionellen Spindeltreppe begnügt. Zwei Schubladen unter der ersten Stufe bieten Stauraum und die Verlängerung der fünften Stufe steht als Ablage für Schlüssel ode Handy zur Verfügung.
Als Zimmertür fungiert eine begehbare, lichtdurchlässige Polycarbonat-Wabenkernplatte, die leichter und günstiger als Glas ist.
siehe auch
>> SCHS02
>> SCHS02